Was wir machen

Projekteinblicke

zuhören … 

„Aktives Zuhören ist eine Kunst und erfordert eine Atmosphäre, in der sich der Gesprächspartner öffnen kann. Interviews zu sensiblen und emotional aufwühlende Themen führen wir gerne bei einem Waldspaziergang.“

Zuhören ist eine der Grundtugenden des qualitativen Marktforschers und bekommt im Zeitalter von Social Media noch einmal ein neues Gewicht – in der Netnografie müssen wir durch unsere Erfahrung das Grundrauschen („The Buzz“) von der für unseren Kunden relevanten Meinungsäußerung differenzieren und im klassischen Interview oder der Gruppendiskussion auch das hören, was zwischen den Zeilen gesagt wird.

Die Fragestellung

Der Kunde wollte verstehen, welche Maßnahmen Patienten ergreifen, die mit ihrer derzeitigen Medikation zur Behandlung der rheumatoiden Arthritis nicht zufrieden sind. Was ist der Auslöser, den behandelnden Arzt um eine Umstellung von DMARDs auf moderne Biologika zu bitten und wie erfolgreich sind die Patienten damit?

Verbindlich & Persönlich

Antje Schaffranietz: „Wir haben die rekrutierten Teilnehmer Online-Tagebücher führen lassen und sie ermutigt, sich in von uns nicht moderierten Foren miteinander auszutauschen und ihnen somit einfach nur zugehört. Die Schicksalsergebenheit dieser Menschen hat mich regelrecht erschüttert. Sie quälen sich mit Schmerzen und zunehmenden motorischen Einschränkungen, sprechen ihre Ärzte aber nicht selbst auf einen möglichen Medikamentenwechsel an, haben sich größtenteils sogar noch nicht einmal selbst über Alternativen informiert! Letztendlich sind wir in Deutschland also in vielen Bereichen von konsequentem ‚Patient Empowerment’ noch weit entfernt. Unser Auftraggeber plant nun in der Konsequenz erst einmal eine Aufklärungskampagne zu Biologika, um die Menschen zu informieren, dass es überhaupt Alternativen gibt.“

Inspirierend

Zuhören geht natürlich nicht nur online. Offline bieten wir zu sensiblen Themen unseren Waldspaziergang an, bei dem wir den Menschen aktiv zuhören. Warum das funktioniert? Nun, Sie haben selbst bestimmt auch schon die Erfahrung gemacht, dass ein Spaziergang sich für schwierige Gespräche gut eignet, weil die Bewegung auch Geist und Seele inspiriert, sich zu öffnen und mittzuteilen.