Was wir machen

Projekteinblicke

beobachten … 

„Genauer hinschauen und den Blick auch auf das Ungesagte lenken. Das ist das Handwerkszeug der qualitativen Marktforscher, das unsere Moderatorinnen von der Pike auf gelernt haben.“

Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte und das geschulte Auges des qualitativen Marktforschers sieht mehr als man in eine Frage packen kann. Ob ethnografische Feldforschung bei den Menschen zu Hause und am Arbeitsplatz oder die systematische netnografische Beobachtung und Analyse der ungefragten Meinungsäußerung im Netz, MR&S hat Ihre Zielgruppe immer fest im Blick!

Die Fragestellung

Unser Kunde aus dem Pharmabereich ist im Begriff, die Ansprache seiner Kunden im fachärztlichen Bereich auf Allgemeinmediziner auszuweiten. Ziel der Studie war es, die Bedürfnisse und Situation der hausärztlichen Praxis zu verstehen, um den Außendienst auf die neue Kommunikationslinie vorzubereiten.

Verbindlich & Persönlich

Petra Kemmerzell: „Das zentrale Element unseres mehrstufigen Studiendesigns waren die ethnografischen Praxisbesuche in Großstädten und Landarztpraxen. Einen ganzen Tag lang habe ich jeweils neben der Anmeldung verbracht und einen wertvollen Einblick in Ablauf und Organisationsstruktur des Praxisalltags einer ganz normalen deutschen Hausarztpraxis erhalten. Hätten Sie gedacht, dass ein Arzt pro Tag bis zu 500 Unterschriften leistet und neben den durchschnittlich 60 Patienten, die er persönlich sieht, noch mindestens 5-10 Telefonate mit seinen Patienten führt? Ich auch nicht. Ergänzt haben wir die reine Beobachtung durch Gespräche mit dem Personal und allen Ärzten der Praxis in der Mittagspause und nach Praxisschluss. So haben wir wirklich viel gesehen und gelernt!“

Inspirierend

Diese Studie war im Hinblick auf die der Untersuchung zugrundliegenden Geschäftsziele für unseren Kunden von so zentraler Bedeutung und in der Umsetzbarkeit der Ergebnisse so erfolgreich, dass MR&S dafür sogar eine Auszeichnung bekommen hat. Das hat uns natürlich für die nächsten Studien inspiriert und motiviert