Was wir machen

Projekteinblicke

erfragen … 

„Die Frage nach dem ‚warum’ ist zentral für die qualitative Marktforschung. Als versierte Moderatorinnen wissen wir aber, dass der ganze Leitfaden sich dieser Frage widmet, sie aber nie direkt gestellt werden sollte, wenn man wirklich tiefgehende Antworten sucht.“

Die klassischen qualitativen Interview-Methoden werden auch im Zeitalter der sozialen Medien einen Stellenwert behalten und mehr denn je kommt es v.a. bei sensiblen Zielgruppen – wie z.B. schwerkranken Patienten und ihren Angehörigen, Führungskräften und Meinungsbildnern – darauf an, dass wir als bilinguale Moderatoren von MR&S nicht nur Fachkompetenz mitbringen, sondern auch das nötige Einfühlungsvermögen und Durchsetzungskraft zeigen. Im Studio, beim Befragten zu Hause oder am Arbeitsplatz, am Telefon und natürlich auch online.

Die Fragestellung
Für eine neue antikarzinogene Therapie sollen die Kommunikationsmaterialien für die Markteinführung getestet und mit Hilfe der künftigen Therapieentscheider optimiert werden.
Verbindlich & Persönlich
Antje Schaffranietz: „Natürlich ist es eine Herausforderung, leitenden Oberärzten aus der Chirurgie oder Onkologie emotionale Reaktionen auf Kernbotschaften zu Präparat X zu entlocken. Aber durch die von uns für das individuelle Projekt ausgewählten und z.T. selbst und individuell entwickelten Projektionstechniken knacken wir mit Charme und Beharrlichkeit auch den Panzer des wenig empathischen Wissenschaftlers.“

Petra Kemmerzell: „Genau! Und wenn der Kunde dann wie bei diesem Projekt in München auch noch sagt, wie sehr es ihn beeindruckt, dass wir Moderatoren jedem Teilnehmer auch bei Interview Nummer 16 noch das Gefühl geben, der in diesem Moment wichtigste Mensch auf dieser Welt zu sein und er noch immer fasziniert den Antworten der Befragten lauscht, dann beflügelt das doch sehr!“

Inspirierend
Was tun, wenn es keine geeigneten Materialien für das für diese Studie genau richtige Rollenspiel gibt? Nun, wir werkeln und basteln und haben dann z.B. unsere „Püppchen“, mit denen sich der Therapiealgorithmus und die veränderte Wettbewerbssituation im Produktlebenszyklus wunderbar veranschaulichen lassen. Und natürlich haben wir auch für Ihr Projekt die richtige Technik im Gepäck!